Kreiskinderhaus mit verlaufenden Wachsmalfarben
Luftballons starten im Innenhof
Vogelbild mit Spruch

Geschichte und Trägerschaft

Das Kreiskinderhaus (KKiH) wurde 1876 vom damaligen Landkreis Straubing als „Rettungsanstalt“ für arme, der Gefahr der Verwahrlosung ausgesetzte Kinder gegründet.

Das Angebot an Jugendhilfeleistungen im vollstationären und teilstationären Bereich wurde in der Vergangenheit durch folgende Umstrukturierungen und Ergänzungen erweitert:

1990 Heilpädagogisch-orientiertes Heim mit insgesamt 27 Plätzen und Eröffnung der Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) mit 8 Plätzen
1999 Heilpädagogisches Heim mit 27 Plätzen
2003 Eröffnung der Heilpädagogisch-orientierten Tagesstätte (HpoT) in Furth bei Bogen mit 12 Plätzen, die seit September 2008 Sozialpädagogische Tagesstätte (SPT) heißt
2008 Erhöhung der Platzzahl der HPT auf 9
2009 Auszug der Schwestern
2010 Eröffnung Jugendwohngruppe zur Verselbständigung CLEO
2011 Schließung Heimgruppe Antonius
Bezug der freien Räume durch die Sozialpädagogischen Tagesstätte (SPT)
2013 Schließung Jugendwohngruppe zur Verselbständigung CLEO
2015 Umzug der Sozialpädagogischen Tagesstätte (SPT) ins II. OG
Eröffnung Jugendwohngruppe (JWG)

Das Kreiskinderhaus Straubing und seine beiden Tagesstätten stehen unter der Trägerschaft des Landkreises Straubing-Bogen. Der Hausherr ist Herr Landrat Josef Laumer

Trägeradresse:

Landratsamt Straubing-Bogen
Leutnerstraße 15
94315 Straubing

09421/973-0